10. November 2022
Als ich gestern voller Freude über eine Künstlerin berichten wollte und Bilder von ihren Arbeiten im Internet zeigen wollte, wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass es auch auf Handarbeiten sowas wie ein Copyright gibt und ich Bilder von Arbeiten anderer Künstler/Innen evtl.nicht zeigen dürfte weil dann jeder die Arbeiten nachmachen könne. Für mich war dieser Gedanke (also abgesehen von Van Gogh und Picasso natürlich) in der Handarbeit komplett abwegig, weil ich von mir ausging und...
07. November 2022
Die Opponitzer „GoldSpinnerei“ hat einen guten Draht nach oben- und so stellt sie seit Anfang November im Linzer „Stadtherz“ aus! In der Bischofstraße 9, zwischen Landstrasse und Ordensklinikum der barmherzigen Schwestern in Linz befindet sich ein einzigartiges Geschäft in dem man Schönes und Nützliches fürs Wohnen und Schenken, Neues und Antikes, Besonderes und Ausgefallenes, Einzelstücke und Besonderheiten findet. Das Stadtherz ist ein Ort der Begegnung und des Austauschs. So...
28. Mai 2022
Es gibt eine Konstante, die sich durch mein ganzes Leben zieht: Unterschiedliche Kulturen, Ansichten, Länder, Menschen, Hautfarben und Religionen. Oder: Die Grenzenlosigkeit in allen Bereichen des Seins. Als Kind waren es Reisen mit meinen Eltern. Tunesien, Griechenland, Italien, Ex-Jugoslawien, die Schweiz. Als Jugendliche hatte ich dann um die 60 Brieffreunde in der ganzen Welt, von Ghana über Neuseeland, Finnland, Polen, bis hin zu den Cayman Islands. Quer durch die Bank. Grufties, Punks,...
13. Mai 2022
Gestern wurde ich in die Volksschule Opponitz eingeladen und wurde gebeten, meine GoldSpinnerei dort den Kindern der 3. und 4. Klasse vorzustellen. Ich hatte mir dazu überlegt, einige Möglichkeiten der Klosterarbeit zu zeigen (eine traditionelle Klosterarbeit im Kasten mit Heiligenbild, eine nicht ganz so traditionelle Arbeit mit dem brennenden Herz Jesus und dazu ein lustiger Spruch im Kasten mit Türen zum zumachen und eine typische Raabenweib-Arbeit mit Dachsschädel im Gebetsbuch,...
02. Februar 2022
Momentan bewege ich mich viel zwischen den Welten. Ich habe Zeit, mir Dinge genauer anzusehen, die mich im Leben nie interessiert haben und deren Existenz ich plötzlich entdecke und neugierig erkunde. Ich erledige Arbeiten die ich lange vor mir her geschoben habe, arbeite an Dingen an die ich mich lange nicht herangetraut habe. So habe ich mir ein Kästchen für geschenkte antike Rosenkränze gebaut, aus dem Seitenteil eines Altares, den ich auf einem verstaubten Dachboden gefunden und von...
17. Oktober 2021
ZUM 2.MAL ABGESAGT WEGEN LOCKDOWN!!! NEUER TERMIN WIRD RECHTZEITIG BEKANNT GEGEBEN. MEMENTO MORI- Knochen und Blüten. Am Samstag, den 27. November 2021, von 14-18 Uhr lädt die Opponitzer GoldSpinnerei zur offenen Werkstatt. Bei Kaffee und Kuchen im Zauberzimmer der Villa Raabennest können Kunstinteressierte gemütlich zusammensitzen, sich austauschen und der Künstlerin bei der Arbeit über die Schulter schauen. Es wird etwa 40 fertige Werkstücke zu sehen geben! Wegen einer Covid-Erkrankung...
06. August 2021
Vor einigen Tagen durfte ich einen Antiquitätenhändler und leidenschaftlichen Sammler antiker Volkskunst besuchen. Unfassbar, was der 85-jährige Herr zusammengetragen hat in 60 Jahren! Alles was mit Glauben und Aberglauben, Volksfrömmigkeit und Heiligen zu tun hat, befindet sich in seinem Wohnhaus, bzw. in der Garage und im alten Troadkost`n, der im Weinviertel abgetragen und in seinem Garten wieder aufgebaut wurde. Eine kirchliche Schatzkammer ist NIX dagegen! Damit könnte man locker ein...
06. August 2021
Demnächst wird es vor unserem Haus einen Wegweiser zur GoldSpinnerei neben der Strasse geben! Der Plan ist schonmal gezeichnet, der Stein liegt bereit. Ein LKW mit Kran ist bestellt, das Spinnrad bekomm ich zum Geburtstag samt Goldlack mit dem es lackiert wird. Und mein Mann macht mir ein Schild, das ebenfalls goldfarben lackiert wird. *freu*
25. Juni 2021
GLÜCKSBRINGER
Inspiriert von der lieben Barbara Baumann aus der Schweiz ("Klosterarbeiten - Anmutiges Kunsthandwerk neu entdeckt, Techniken und Projekte" - Haupt Verlag) habe ich heute ähnlich einem "Haussegen" der aus vielen einzelnen Symbolen besteht, alle Glücksbringer die ich finden konnte zusammengesucht und mal begonnen, zu planen, wie ich sie anordnen möchte. Ich habe dazu eine Kiste mit goldenem Rahmen und roten Samt Stoff gewählt, alles mal abfotografiert und kann nun die vielen Einzelteile...
23. Juni 2021
Grade hab ich noch überlegt, wie ich die afrikanische Kuhantilope schmücken könnte. Silber passte nicht, zu viele Klosterarbeiten auch irgendwie nicht, die Hörner sind ja riesig, insgesamt sind Schädel und Hörner über 75 cm lang. Und dann fällt mir da dieses angefangene Perlencollier in die Hände, das ich vor etwa 20 Jahren mal begonnen und nie fertiggestellt habe. Wie oft es schon mit mir umgezogen ist! Und immer lag es irgendwo rum und verstaubte langsam... Jetzt weiß ich endlich,...

Mehr anzeigen