Ein Tierschädel erinnert natürlich an den Tod. Und niemand möchte gerne mit dem Tod konfrontiert werden. Dass die vergoldeten Schädel dann festlich, beinahe schon hochzeitlich geschmückt werden, mag ambivalente Emotionen auslösen.

Dabei ist der Tod und die Hochzeit nichts Gegensätzliches. „Hoch - Zeit“ bedeutet ja auch, die höchste Blüte. Das Höchste. Danach kann es nicht noch höher wachsen. Es ist schon vollkommen und nach der Blüte folgt unweigerlich das Welken. Der Mensch in seiner höchsten Blüte stirbt unweigerlich. Die höchste Zeit im Leben ist das Alter.

 

Bei jeder Geburt und bei jedem Sterben verbinden sich das Leben und der Tod.

Nichts ist sich näher, als Geburt und Tod. Sie feiern Hochzeit. Diese Verbindung wird durch meine Arbeiten dargestellt. Es sind also Bilder die Geburt und Sterben verbinden und das Leben an sich feiern. Denn zwischen Geburt und Sterben ist nur Leben. Die wahre Hochzeit ist also das Leben an sich.

 

 

Warum werden die Schädel überhaupt vergoldet? Weil Gold für uns Menschen das wertvollste ist und etwas Vergoldetes zeigt, wie sehr wir es schätzen, wie viel es uns wert ist. Wie heilig uns etwas ist. Mir geht es nicht um dieses eine spezielle Tier, das in die Arbeit eingebaut wurde, sondern um die Spezies als Krafttier im schamanischen Sinne. Welche Bedeutung hat für mich der Fuchs? Welche Eigenschaften hat er?

 

Schon in vielen sehr frühen Kulturen haben sich Menschen die Kraft der Tiere zu eigen gemacht. Haben sich Tiermasken aufgesetzt, Tiertänze gemacht in denen ihre Bewegungen nachgeahmt wurden, sich die Körper mit Streifen oder Punkten bemalt oder tätowiert, Eigenschaften der Tiere menschlich umgesetzt um mehr Kraft zu erlangen, wacher, aufmerksamer, oder unsichtbarer zu sein, besseren Jagderfolg zu haben oder andere Eigenschaften zu erlangen.

 

Das Schmücken deer Überreste ist eine letzte Würdigung an das Tier. Ich nehme mir Zeit. Ich vergolde es. Ich trete in Kontakt mit ihm. Ich bedanke mich, ich bitte um Verzeihung. Ich schmücke es. Ich gebe ihm zurück, was ihm genommen wurde. Die Würde.

Erwecke es so zu neuem Leben.